Die "Kreis-Hügel" gruppieren sich auf einem 2,7 km großen Kreis, dessen Mittelpunkt ich nahe der Kreuzung Enzianweg/Oberlandstraße in Aufkirchen orte.
Die westlichen Kreis-Hügel weisen im Süden beachtliche Höhen (Hügel 3 674m nördlich des Bismarckturms in Assenhausen und Hügel 4 678m an der Rottmannshöhe) auf und verflachen nach Norden nicht nur zusehends, sondern sie sind, vergleicht man ihre Volumina mit den anderen Kreishügeln, an der Kante des Leoni-Seehangs sehr dünn.
Warum sind die Kreishügel am Leoni-Hang so dünn?
Etwas südlich der Einmündung der von Leoni heraufführenden Assenbucher Straße kreuzen die Hügel mit noch 647m die Seeshaupter Straße. Sind sie hier noch deutlich sichtbar, verlaufen sie sich in den Niederungen mit 634 m.
Die westlichen Kreishügel (mit dunklen Bezugslinien) und andere markante Erhebungen. Der erste "Nord-Hügel-West" ist rot coloriert

Im Norden des Aufkirchener Kreises setzen sich die Hügel beidseitig des "Großen Hügels" fort und laufen in ihrer äußeren Form symmetrisch zu dessen Spitze.
(Mehr dazu auf der Seite "Nord-Hügel")
Die Hügel kreuzen die Seeshaupter Straße
Blick auf die Seeshaupter Straße
GRÖSSER KLICKEN